Publizieren geht über Studieren

Forschungsmagazin «Horizonte» Nr. 131

Das wissenschaftliche Publikationssystem hat fragwürdige Seiten: Je mehr Artikel eine Forscherin in anerkannten Fachzeitschriften veröffentlichen kann und je öfter ein in einer Fachzeitschrift publizierter Artikel von Kollegen zitiert wird, desto mehr steigt das Ansehen der Forscherin. Diese Probleme sind bekannt. Deswegen gibt es zum Beispiel die sogenannten Dora-Prinzipien, die bei Anstellungen an Hochschulen beachtet werden sollen: Nicht wer in grossen Publikationen wie Nature oder Science veröffentlicht hat, soll Vorrang haben, sondern wer durch Inhalt überzeugt. Das ist ein erstrebenswertes Ideal, von dem die Praxis aber bisweilen weit entfernt scheint.

Horizonte Nr. 131

Wie das Veröffentlichen begann
Vom offenen Brief im 17. Jahrhundert bis zu Open Access heute

Ideale noch nicht Realität
Publikationen ade? Der Kulturwandel hat gerade erst begonnen

Teuer und wenig transparent
Die Verlage von Fachzeitschriften auf dem Prüfstand

Wer hat’s erfunden?
Fünf Schweizer Projekte, die das Publikationssystem ändern wollen

Kategorien

  • Wissenschaftskultur
Englisch, Deutsch, Französisch